Freitag, 31. Mai 2019

Upcycling Projekt Obst- und Gemüsebeutel aus alten Gardinen selber nähen

Schon länger beschäftige ich mich mit Upcycling, wie man z.B. an diesen Projekten sehen kann:

Aber der #fridayforfuture hat mich nochmal mehr wachgerüttelt. 
Ich war letzte Woche mit meinen Kindern auf so einer Demo und bin sehr begeistert von dieser Aktion. Hoffentlich bekommt sie immer mehr Anhänger, die Taten umsetzen.
Alltägliche Müllvermeidung ist ja eine der vielen möglichen Maßnahmen, das Klima für die Zukunft zu schützen. 
Deswegen möchte ich heute eine Müllvermeidungsprojekt vorstellen:
Mehrweg-Obst- und Gemüsebeutel aus alten Bistrogardinen.


Die Idee kam mir, als ich das Buch "Das Zero Waste Nähbuch" von Manuela Gaßner durchgeschaut habe. Ein sehr schön aufgemachtes und inspiratives Buch. Ich finde es aber eher für Leute geeignet, die noch nicht viel in dieser Art genäht haben.

 Bild oben: "Das Zero Waste Nähbuch" von Manuela Gaßner. 
Mit Klick auf das Bild, erhält man einen Einblick in das Buch. 
Es handelt sich um einen Affiliate Link*

Die Gardine ist von einem Warentauschtag. Ich hatte noch eine weitere Gardine von tauschgnom.de. Die andere Gardine ist mir leider in der Waschmaschine bei 60 Grad so richtig zerbröselt. 
Ich mag das Motiv dieser Gardine sehr. Aber nicht als Vorhang. Deshalb gibt es nun Beutel.

Bild oben: alte Bistrogardine

Die Beutel sind wirklich schnell zugeschnitten.
Aus diesem Vorhang kann ich zwei Beutel machen.

 Bild oben: Zuschnitt

Eine Naht unten und seitlich genügt, und der Beutel ist genäht.
Die Kordeln sind selbst gedreht und können schnell durch die bereits vorhandenen Löcher gezogen werden.
 Bild oben: die fertigen Beutel

Ich habe auch gleich mit den Beuteln auf dem Markt eingekauft.
Der Verkäufer war bei weitem nicht so begeistert wie ich.
Er meinte, es sei ökologischer, eine Plastiktüte wieder zu verwenden.
Das finde ich nicht und werde bestimmt noch weitere Beutel nähen.

Bild oben: Apfelbeutel und Kartoffelbeutel


Bild oben: die Beutel als kulinarisches Geburtstagsgeschenk

Ein neues Umweltnähprojekt gibt es nächsten Freitag hier.

Schön, dass Du da warst, Deine Frau Hartmann

Wenn Du Frau Hartmann unterstützen möchtest, kannst Du das Buch über den Affiliate-Link oben bestellen. Dadurch entstehen keine Mehrkosten für den Besteller. 
Ich freue mich allerdings auch sehr, wenn Du einfach einen netten Kommentar hinterlässt.

Dienstag, 28. Mai 2019

Miss Holliwood jumpt in unseren Haushalt

*W*e*r*b*u*n*g**nach*einem*Probenähen*

Für alle, die gerne selbst und praktisch für ihre Kinder nähen, zeige ich hier heute unsere zwei neuen Jumpsuits, die ich für meine Goldschätze während eines Probenähens nähen durfte.
Es war mir eine große Freude, dabei sein zu dürfen.
Ich mag diesen Partnerlook.

Bild oben: ab in Garten, solange ein Sonnstrahl da ist.

Bild oben: "Warte, große Schwester, ich komme."

Das aaaaaaaaaaaaaallerbeste an den Teilen: die Kinder tragen sie freiwillig(!).

Bild oben: "Hey, Sonnenbrillentausch?"

Nach meiner persönlichen Erfahrung ist das nicht immer so. Siehe den Beitrag zu meinem selbst gehäkelten Rock hier. Die kleine Schwester hat ihn mittlerweile allerdings letzten Winter sehr gerne als Schal umfunktioniert.
Das zweitbeste an den Jumpsuits: Man braucht nur 1(!) Kleidungsstück (naja, vielleicht noch eine Unterhose und gaaanz wichtig: SCHUHE!!!) und die Kinder sind angezogen.

Bild oben: Nicht ohne meinen halben Schuhschrank.

Das drittbeste: sie können die Dinger selbst anziehen. Auch die zweijährige schafft das.

Bild oben: "Ja, ich bin groß und hab das selber angezogen!"

Das viert beste: ich finde, sie sehen toll aus und sind richtig bequem.

Bild oben: "Mama, was ist ein Hippie?"

Ich würde ja jetzt behaupten, die Anzüge sind rucki zucki genäht, aber mit zwei kleinen Kindern, einem Teilzeitjob, einem Haushalt und der Tension auch noch Sport machen zu wollen, muss man schon erst mal die Muse zum Nähen finden.

Was ich allerdings behaupten kann, ist folgendes:
wenn man Zeit gefunden hat, den Schnitt erst einmal ausgedruckt, geschnitten und geklebt hat, kann man sich mit der ausführlich aufgebauten Anleitung auch als Nähanfänger an das Projekt heranwagen und wird sicherlich am Ende nicht enttäuscht sein.
Wenn Du mehr über den Schnitt wissen möchtest, kannst Du auf der Seite Kits4Kids genaueres erfahren.
Das Lookbook gibt es hier.

Bild oben: "Mia kean zam!" (=bayrisch für "wie gehören zusammen" und "wir fegen alles")

Frau Hartmanns Nähempfehlung. Werbung nach einem Probenähen.

Danke an Tina von @kits4kids für dieses tolle Ebook.
In dem Ebook gibt es übrigens auch Varianten für eine wunderschöne Tunika.
Unsere Versionen gibt es demnächst hier zu sehen.

Wir suchen dann mal das schöne Wetter ...

Bild oben: Wo ist denn nun das schöne Wetter?


Schön, dass Du da warst, Deine Frau Hartmann
verlinkt bei:
v
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
PROJEKTINFOS
Hier folgt Werbung:
Das Ebook wurde für das Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt
Die Links führen zu Onlineshops, bei denen Du das Ebook kaufen kannst.
Diese Links sind reine Informationshilfen für Dich. Ich bekomme bei dem Kauf keine Provision.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+Anleitung und Schnitt:+
MissHolliwood* eine Erweiterung der MissHolli*,
Beim Kauf der MissHolli* ist die Erweiterung MissHolliwood* enthalten.
verfügbar auf:

+Stoffe und Gedöns:+
Es handelt sich hier um einen Jerseystoff, der schon eine Zeit lang in meinem Nähschrank lag.
Außerdem benötigt man Gummiband.

Samstag, 18. Mai 2019

Ein Buchgewinn und Familie Hartmanns geschenkter Bücherberg

*Werbung ohne Auftrag*
*selbst ausgesuchtes Buch, bei Gewinnspiel gewonnen*

[o] Ich muss mich ja manchmal echt über diese Familie wundern. 
Warum stapelt Frau Hartmann nun etliche Bücher auf den Ofen, stellt ein Buch mit vielen Büchern auf dem Cover dazu, und ich muss Fotos machen?

Bild oben: Was soll dieser Bücherstapel?

Dann nehmen Frau Hartmann und die Mädchen das Buch mit den vielen Büchern mit, setzen sich aufs Sofa, Frau Hartmann liest vor und die Mädchen hören gebannt zu. Ich liebe diese Ruhe und bin fasziniert, wie lange die zweijährige schon zuhören kann.

Bild oben: Der größte Bücherstapel der Welt.

Ich höre auch gebannt zu und kann berichten: In dem Buch geht es um einen kleinen Jungen, der sich die Faszination von Büchern erliest. Dabei bekommt er von den verschiedensten Leuten Bücher geschenkt.
Das Highlight kommt am Ende: Mama wird gedrückt. Das gefällt Frau Hartmann.
Und wie ich jetzt herausgefunden habe, hat Frau Hartmann bei einer Verlosung zum Welttag des Buches von "mamaliestvor" das Buch gewonnen und ist sehr glücklich damit.

Bild oben: Familie Hartmanns geschenkter Bücherstapel

Und der Bücherstapel?
Das sind alles Bücher, die Familie Hartmann von lieben Freunden und Verwandten geschenkt bekommen hat. Diese Bücher werden alle richtig oft gelesen. Manche der geschenkten Bücher sind leider schon so zerlesen, dass sie es nicht mehr auf den Stapel geschafft haben.

Aber auf dem Stapel oben sitzen möchte ich jetzt nicht unbedingt. Lieber auf der Kommode, und dann beim Lesen zuhören, wenn Frau Hartmann vorliest.
Der größte Bücherstapel der Welt ist Familie Hartmanns 5-Sterne-Leseempfehlung zum Vorlesen für Kindergartenkinder, die schon gut beim Vorlesen zuhören und auch für größere Kinder. Zum Vorlesen lassen und selber lesen.
Es ist ein Buch über die Liebe zu Büchern. Ich glaube, Frau Hartmann liest es auch heimlich ohne Kinder

Schön, dass Du da warst, Deine alles knipsende Kamera Krümel


Wenn Du Frau Hartmann unterstützen möchtest, kannst Du das Buch über den nachfolgenden Affiliate-Link bestellen. Dadurch entstehen keine Mehrkosten für den Besteller.