Dienstag, 31. März 2020

Kindergarten zu: Tag 15 #stayhome #stayhomewithkids #flattenthecurve #wirbleibendaheim

Unser Logbuch Tag 14: #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim
[unbezahlte Werbung]

Jeden Tag zeige ich hier acht Bilder unseres Tages während dieser verrückten Zeiten. Ich hoffe ja immer noch, dass wir in zwei Jahren sagen: "Weißt Du, was damals das schlimmste war? Dass Dein Kindergeburtstag ausgefallen ist."



Man sagt ja: " Fantasie ist gut gegen Realität. " Ein wahrer Spruch.
Fantasie ist wie Balsam so im Zu-Hause-Bleiben-Dasein. Ich bin froh, dass die Kinder so viel Fantasie haben.

Bild 1: Ich habe nachgefragt, es handelt sich hier nicht um die Arche Noah. Ein kleiner Ausflug mit Freunden.
Bild 2: Mein Mann war heute mit den Kindern und einem Löwen in der Bücherei. Da musste selbst Frau Pepper über ihre Prinzipien hinwegsehen. Bücher lassen uns aus dem Alltag fliehen. In diesen Zeiten hilft das besonders. Unser Kinderbuch des Tages ist: "Ein Löwe in der Bibliothek" von Michelle Knudsen. Wir haben es aus der Stadtbücherei ausgeliehen, die jetzt auf unbestimmte Zeit geschlossen ist.
Bild 3: Wer braucht schon ein Schwimmbad, wenn man im Wohnzimmer Trockenschwimmübungen machen kann?
Bild 4: Dieser Stein mit einer Frau die ein Baby in den Armen hält, wurde heute im Wald ausgewildert. Wir grüßen die #albstones
Bild 5: Guten Freunden gibt man Klopapier und eine selbstgenähte Schutzmaske.
Bild 6: Wir waren wieder heimlich auf dem Dachboden und haben diesen witzigen Elefanten, der Schmetterlinge isst und ausspuckt heruntergeholt.
Bild 7: Der Spielhit des Tages war das Spiel Quips von Ravensburger. So schön haben sie noch zu zweit ein Gesellschaftsspiel gespielt.
Bild 8: Unsere Nudelpferde heißen Amadeus und Sabrina. Ich frage mich, warum. Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass ich den ganzen Tag Frau Martin war.

Bleibt bitte gesund und daheim, 
schön, dass Du mich hier besucht hast,
mit lieben Grüßen von: Frau Hartmann

Montag, 30. März 2020

Kindergarten zu: Tag 14 #stayhome #stayhomewithkids #flattenthecurve #wirbleibendaheim

Unser Logbuch Tag 14: #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim
[unbezahlte Werbung]

Homeofficetag: Mein Mann und ich teilen uns die Kinderaufsicht.


Bild 1: Es hat wieder geschneit.

Bild 2: Kinderbuchtipp "Pippi Langstrumpf" von Astrid Lindgren. Einfach herrlich!

Sonntag, 29. März 2020

Kindergarten zu: Tag 13 #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim

Unser Logbuch Tag 13: #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim
[unbezahlte Werbung]



Ein kleines Murphys Gesetz, das mir beim Nähen gekommen ist: " Wenn's läuft, dann ist sicher der Spulenfaden leer."

Bild 1: Zeitumstellung: Jippie, heute mussten wir eine Stunde weniger zu Hause bleiben.

Bild 2: Unser Kinderbuchtipp: "Mach die Biege, Fliege" von Kai Pannen. Hier treffen zwei ganz unterschiedliche Charakter aufeinander. Der vierte Band der Reihe ist gerade neu rausgekommen. Kai Pannen liest gerade jeden Tag ein Kapitel daraus auf youtube vor. Er hat auch ein Corona-Kapitel geschrieben.

Bild 3: Reitsport entfällt derzeit leider. Aber unser Mädel lacht auf ihrem gemalten Bild noch. Ich bin so froh.

Bild 4: Selbstgemachte Rotzbremsen, die morgen auf die Reise in ein Seniorenheim gehen.

Bild 5: Die mittlere Dame des Hauses möchte sich auch eine Rotzbremse nähen.

Bild 6: Geschicklichkeitübung für Vorschüler: Gummi in einen Tunnel einziehen.

Bild 7: Was kann man mit den weißen Stoffresten eine Rotzbremsennäherei machen? Richtig, Stoffmalerei. Die Kids können einfach alles zum Basteln gebrauchen.

Bild 8: Den Schnee hätt ich dieses Jahr jetzt nicht mehr gebraucht.

Bleibt bitte gesund und daheim, 
schön, dass Du mich hier besucht hast,
mit lieben Grüßen von: Frau Hartmann

Samstag, 28. März 2020

Kindergarten zu: Tag 12 #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim

Unser Logbuch Tag 12: #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim
[unbezahlte Werbung]


"Wo wir einfach werden, entstehen Werte."
Diesem Zitat von Monika Minder kann ich mich nur anschließen. Auf der ganzen Welt sind wir zur Zeit dazu gezwungen, einfach zu werden Für viele ist das gar nicht so leicht, einfach zu sein. Sie wollen etwas besonderes sein.
Unser Tag war so la la.

Bild 1: Da wäscht man sich doch umso lieber die Hände. Mit dieser tollen selbstgemachten Seife einer ganz lieben Freundin. Vielen Dank!

Bild 2: Wir haben hier zwei Grolltrolle. Einer ist drei Jahre alt und wohnt hier und einer in unserem Kinderbuchtipp "Der Grolltroll" von aprilkind. Diese Geschichte macht dem Vorleser die Trotzphase etwas erträglicher. Ein sehr schönes und hilfreiches Buch.

Bild 3: Papa hat ein paar Pflastersteine im Garten verlegt und die Mädchen helfen fleißig mit.

Bild 4: Erste Stickversuche. Zwei Grashalme hat sie durchgehalten. Ich muss wohl selbst nochmal etwas ausdauernd vorsticken.

Bild 5: Der Schokoladenaufstrich ist alle, also schmelzen wir ein bisschen Schokolade für unser Morgentoastbrot. In solchen Zeiten muss man improvisieren. Wir versuchen, nur 1 Mal pro Woche einzukaufen.

Bild 6: V.a. wenn die Geburtstagsfeiern mit den Freunden ausfallen mussten, freut man sich umso mehr, wenn ein Überraschungspäckchen ankommt. Leider hat der Spielwarenladen zu, für den der Gutschein ist. Aber dann kann sich das Mädchen ja noch eine Weile gut überlegen, was es möchte. Wir sind geduldig.

Bild 7: Ein Duplo-Legohaus für Puppe Eva.

Bild 8: Ich hab nochmal einen Prototypen von einer "Rotz-Bremse" genäht. Den Ausdruck hab ich bei Julnicat gelesen und finde ihn sehr passend. Der Schnitt und die Anleitung sind von Nähtalente. Davon näh ich jetzt erst einmal ein paar für ein Seniorenheim.

Bleibt bitte gesund und daheim, 
schön, dass Du mich hier besucht hast,
mit lieben Grüßen von: Frau Hartmann

Freitag, 27. März 2020

Kindergarten zu: Tag 11 #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim

Unser Logbuch Tag 11:

[Werbung ohne Auftrag]
Endlich konnten wir wieder ohne das Gefühl, dass wir erfrieren würden, raus gehen. Der eisige Wind ist weg.


Bild 1: Oje, Akku hat nur noch einen Strich, und ich möchte mit Anhänger den Berg hochfahren. Das war spannend. Aber wir haben es bis zu unserem Ziel geschafft. Anm.: es war nicht sehr weit.
Bei mir selbst ist auch gerade nur noch ein Balken und ich weiß nicht, wie weit uns der Weg mit diesem Tagebuch führen wird. Vielleicht muss ich es irgendwann aufhören. Vielleicht ändere ich auch nur die Hashtags. Ich mache zuversichtlich weiter und versuche, meinen Akku immer mal wieder aufzuladen.

Bild 2: Meine erste Lesegeschichte "Wir Kinder vom Hochhaus" von Uwe Haus und Brigitte Smith- Ich selbst bin zu viert in einer Mietswohnung aufgewachsen und kann mir gar nicht vorstellen, wie das gewesen wäre, wenn wir Ausgangssperre gehabt hätten. Jetzt muss ich gerade ein bisschen schmunzeln. Ich wollte nur schauen, ob dieses Buch noch verfügbar ist. Immerhin habe ich es ca. 1982 von meiner Tante bekommen. Und tatsächlich, es ist für 1701,76 EUR verfügbar.
Es ist aber auch gebraucht ab 2,49 EUR zu haben.

Bild 3: Fahrrad fahren ist einfach schön.

Bild 4: Auf Wunsch der Großen: Pfannkuchen. Ich hab nur den Teig und die Sauerei weg gemacht.

Bild 5: Unsere Errungenschaften vom Waldausflug.

Bild 6:  Die Pflanze, die die Große aus dem Kindergarten mitbekommen hat, hat endlich ein Baby bekommen. Ich weiß den Namen gar nicht. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. Jedenfalls ist sie unverwüstlich.

Bild 7: Ich bin glücklicherweise zu einem Lego Eiswagen gekommen. Und die große ist infiziert und baut auch schon recht selbständig mit. Und die kleine gibt die Eisverkäuferin nicht mehr aus des Hand. Eine tolle Vorschulvorbereitung. An der Ausdauer arbeiten wir noch... auf jeden Fall haben wir ihn fertig gebaut.

Bild 8: Plantschen ist einfach schön.
Bleibt bitte gesund und daheim, 
schön, dass Du mich hier besucht hast,
mit lieben Grüßen von: Frau Hartmann

Donnerstag, 26. März 2020

Kindergarten zu: Tag 10 #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim

Unser Logbuch Tag 10:
[Werbung ohne Auftrag]

Uns wird nicht langweilig. Und was macht ihr da draußen so?
Einer wunderschöner und passender Spruch des Dalai Lama Kalenders einer ganz lieben Freundin erreichte mich heute per Telegram:
"Die Dinge sind, wie sie sind, und nicht, wie wir sie gerne hätten. Dies zu verstehen und zu akzeptieren ist der Schlüssel zum Glück." [Dalai Lama, Worte der Weisheit 2020, 26.03.]


Bild 1: Ein Bad am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen
Bild 2: Heute habe ich das Buch "Raupe Nimmersatt" als Kinderbuchtipp rausgesucht, weil ich denke, dass wir nicht gesund genug essen. Leider haben sich die Kinder geweigert und ich musste "Alice im Wunderland" vorlesen.
Bild 3: Kuschelyoga.
Bild 4: Die Hilfe heute beim Home Caring (das Wort hab ich bei der Brigitte Academy aufgeschnappt, es gefällt mir besser als Hausarbeit). Wir bringen Flaschen weg und lernen die Farben braun, weiß und grün.
Bild 5: Papa hat uns einen schönen Gemüseteller gerichtet. Gemäß der Empfehlung des Isolationsforschers Jack Stuster: "Achten Sie auf gutes Essen." Bis heute wusste ich nicht, dass es Isolationsforscher gibt. So lernt man nie aus.
Bild 6: Die kleine spielt auf dem Legoklavier.
Bild 7: Wir spielen unseren Dachbodenfund, das Spiel Äpfelchen, aus meiner eigenen Kindheit. Wir hatten richtig Spaß. Eines der wenigen Spiele, das für Drei- und Sechsjährige gut geeignet ist. Ein paar Äpfelchen haben gefehlt. Der Ravensburger Ersatzteile-Service schickt aber scheinbar solche Ersatzteile auch in Krisenzeiten zu. Toller Service!
Bild 8: Zum Glück hamstere ich schon seit ewigen Zeiten Bücher. Bücher gehen hier also nicht aus.

Ich mache mir Sorgen, Sorgen um unsere Zukunft und um unsere Freunde. Obwohl uns daheimbleiben gut gefällt, vermissen wir unsere Freunde sehr und ich habe ein bisschen Angst, dass wir doch noch einen Lagerkoller bekommen und was danach kommt.
Und was treibt Ihr so? 

Bleibt bitte gesund und daheim, 
schön, dass Du mich hier besucht hast,
mit lieben Grüßen von: Frau Hartmann

#heuteistvirus #corona #kindergartenzu #zwangsentschleunigung #stayhome #bleibtgesund #wirmachendasbestedaraus #wasistlangeweile #dahoimisdahoim #lebenmitkindern #spielenstattpanik #lesenmitkindern #vorlesen #gesundessen #DIY #starkemädchen #perfektdürfenandere #mamablogger #familienblogger #troegsi

Kindergarten zu: Tag 9 #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim

Unser Logbuch Tag 9:
[Werbung ohne Auftrag]


Heute durfte Ostern einziehen.
Bild 1: Wir haben die Osterkiste vom Dachboden geholt.
Bild 2: Kinderbuchtipp "Mädchen-Geschichten, die stark machen".
Beide Kinder lieben diese Geschichten. Eigentlich mag ich es nicht, wenn Mädchen und Jungs so getrennt werden. Aber diese Geschichten gibt es auch für Jungs, Kindergartenkinder und Connie. Kennt jemand so ein Buch für Mamis? 🙄
Bild 3: Neuerfindung meiner Töchter: Stuhlturnen.
Bild 4: Sie wischen, yeah.
Bild 5: Hasen backen mit Blätterteig.
Bild 6: Die kleine übt sich als Kassiererin. Ein sicherer Job in Krisenzeiten, hab ich gehört.
Bild 7: Gerade erklärt bekommen und schon Profis 😉
Bild 8: Ofenholzhase, selbständig gebastelt.

#heuteistvirus #corona #kindergartenzu #zwangsentschleunigung #stayhome #bleibtgesund #wirmachendasbestedaraus #wasistlangeweile #dahoimisdahoim #lebenmitkindern #spielenstattpanik #lesenmitkindern #vorlesen #backenmitkindern #DIY #starkemädchen #mamablogger #familienblogger #troegsi

Sonntag, 22. März 2020

Kindergarten zu: unsere erste Woche #stayhome #flattenthecurve #wirbleibendaheim

Und Ihr so? Die erste Woche zu Hause haben wir hinter uns.
Als ich am Freitag erfahren habe, dass der Kindergarten nun 4 Wochen zu sein wird, habe ich beschlossen, dass wir uns nun voll in unserem Garten entfalten werden und bin noch kurz in den Gartencenter gefahren. Mittlerweile ist er geschlossen.
Zum Glück haben wir einen alten, etwas verwilderten Garten, in dem es viel zu tun gibt.
Wir möchten uns die nächsten Wochen zu Hause kreativ voll entfalten.
Das ist uns sehr gelungen. Und diese Entschleunigung scheint den Kindern gut zu tun.
Auch wenn sie sehr traurig sind, dass sie Ihre Freunde nicht sehen können und sogar der Kindergeburtstag abgesagt werden musste.
Und ich habe festgestellt. Ich habe richtig kreative Kinder.
Zum Glück hatten wir zu Beginn fantastisches Wetter.

 Bild oben: Tag 1 

1. Wir haben Wachteleier gekocht und gegessen und festgestellt. Nach Zwei Minuten sind sie weich. Nach 3 Minuten fest. Auf jeden Fall sind sie sehr lecker und die Kinder lieben sie
2. Wir haben ein kleines Beet angelegt und einen Zaun aus herumliegenden Zweigen gewebt. Dank Sabine lagen noch genügend Zweige herum
3. Der fertige gewebte Zaun
4. Während ich fertig gewebt habe, haben die Kinder ihre Füße verschwinden lassen
5. Wir haben Glücksklee angesät.
6. Eierlauf mit Wachteleiern
7. Für die Beete haben wir Steine beschriftet
8. Jetzt probieren wir mal einen Folientunnel auf dem Hochbeet aus. Darunter Pflücksalat und angesäte Radieschen und Karotten


 Bild oben: Tag 2

1. Oh, da hat sich ein Einhorn in den Garten verirrt.
2. Kinderbuchtipp: In diesem Buch wird wunderschön beschrieben, wie eine Sonnenblume wächst.
3. Wir haben unser Pferd aus dem Winterschlaf geholt und gleich mal ein bisschen ganz lieb gehabt.
4. Strandmuschel + bunte Tücher = Höhle
5. Die Voltigierstunden entfallen leider, also turnen die Kinder auf dem Holzpferd im Garten
6. Meine große hat sich und ihre Schwester gemalt. I love it.
7. Wir spielen mit dem heiligen vierlagigen Klopapier, das Papa ergattern konnte. Aber wir verwenden es natürlich noch nach dem Spielen.
8. Jetzt gibt es erst Mal Pudding. Ich würde am liebsten den ganzen Tag Pudding machen. Die Sauerei ist ja schnell wieder weg gemacht (ein bisschen grummel)

 Bild oben: Tag 3

1. Homeschooling: Wir schmieren und essen ein Schokoladenbrot.
2. Ei, Ei, Ei. Mein persönliches Kinder-Lieblingsbuch. Hier mehr dazu: Meine Rezension zu "Ei, Ei, Ei!"
3. Da kommt was, es wird Frühling.
4. Auch Mädchen können hämmern
5. Essblumen angepflanzt.
6. Jippie, rutschen. Die lange Rutsche haben wir vom Sperrmüll.
7. Erdbeeren angepflanzt und aufgehängt
8. Kaiserschmarrn, "Mama, das ist das leckerste Essen der Welt!"


 Bild oben: Tag 4

1. Morgens erst mal Lillifee lesen und hören.
2. Willi Virus: aus dem Leben eines Schnupfenvirus" von Heidi Trpak und Leonora Leitl.
3. Ostermalen für die Fenster mit Bine Brändle Vorlagen
4. Turnen mit dem Albatros von alba Berlin für Kindergartenkinder.
Hier der Link dazu: You Tube Link Sportstunde mit dem Albatros
5. Der Barbieschuhladen hat geöffnet. Das mit der Auslage üben wir noch.
6. Heimlich Ente gemalt.
8. So eine Klangschale kann vielseitig eingesetzt werden,

 Bild oben: Tag 5

1. Schneeball
2. Kinderbuchtipp: "Als das Faultier mit seinem Baum verschwand" von Oliver Scherz und Katja Gehrmann - beide Kinder sind von diesem Buch begeistert. Ein bisschen öko, ein bisschen Faultier, ein bisschen Glück.
4. Hello Kitty Toast
5. Kreatives Kind
6. Hände Waschen
7. Um 21.00 Uhr eine Kerze
8 Abwarten und Tee trinken



 Bild oben: Tag 6


1. Schnee, kalter Wind, bibber.
2. Ein Ponybuch vom Kinderflohmarkt, eigentlich zum Selber lesen. Ich lese es vor. Hauptsache Ponies.
3. Kreativer Ast
4. Auf Verlangen das selbst genähte Tippi aufgestellt - Link zum Tippi bei troegsi
5. Nudeln mit glasierten Karotten 
6. Das große Mädl hat die Kerze von gestern "verschönert"
7. Radio hören, kinderfreundlich
8. Gute-Nacht-Disco

Das was also unsere erste Woche. Was treibt Ihr so? 


Bleibt bitte gesund und daheim, 
schön, dass Du mich hier besucht hast,
mit lieben Grüßen von: Frau Hartmann

Donnerstag, 5. März 2020

Vorelesetipp Kinderbuch: Ei, Ei, Ei! von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer

[gewonnenes Rez. Exemplar, unbez. Werbung]
Nein, es ist noch  nicht Ostern. Aber "Ei, Ei, Ei" darf hier sicher doppeldeutig gesehen werden. Zum einen geht es hier ganz osternfrei um verschiedene Eier, zum anderen darf gekuschelt werden...
Wegen des Covers und dem Titel, dachte ich zuerst, die Maus hilt dem Osterhasen, aber sie hilft einfach allen Tieren, die Ihre Hilfe anfragen.

 
Bild oben: Hardcover Buch Ei, Ei, Ei! von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer
(Affiliate* Link amazon online Shop)

Zuerst möchte ich Euch meinen Gesamteindruck mitteilen.
Die Zeichnungen der Illustratorin Kathrin Schärer sind so unglaublich ausdrucksstark. Sie wurden mit einer Mischtechnik aus Buntstiften, Collagen und Ölkreide erstellt. Ich finde es faszinierend, dass man Tieren mit einfache schwarzen Knopfaugen so viel Ausdruck verleihen kann.
Ich könnte jedes der Tiere im Buch einfach nur knuddeln, weil es so süß ist. Allen voran die Eichhörchen-Babies.

Kurz zur Geschichte: Die Maus ist faul und wird plötzlich zum Eier-Sitten verdonnert. Nach und nach kommen immer mehr Tiere und nutzen das aus. Jeder wird angenommen, keiner wird abgelehnt. Die Maus ist ein bisschen gutgläubig, aber auch das spielt am Ende keine Rolle.
Zu viel möchte ich nicht verraten, denn ein paar kleine Wendungen und Überraschungen hält die Geschichte bereit.

FAZIT: Ein wunderschönes Buch zum Vorlese-Kuscheln, auch für Geschwister mit unterschiedlichem Alter. Jede Familie sollte so eine liebenswerte Maus haben. Meine Kinder und ich lieben es.

Meine Kurzbewertung:

Buchempfehlung: *****
Tiere:*****
Vorlesepaß:*****
Spannung: ****
Sympathie der Figuren: *****
Gefühle: *****
Empathie: *****
Bilderhäufigkeit: *****

Altersempfehlung: 4-9 Jahre (Verlagsempfehlung)

Schön, dass Du da warst, Deine Frau Hartmann



Affiliatelinks:
Ich möchte erwähnen, dass ich es grundsätzlich bevorzuge, kleine lokale Läden und v.a. Buchläden zu unterstützen. 
Oben findet ihr Affiliate-Links, die Ihr als Information nutzen könnt. 
Hier könnt ihr auch bestellen und mich dadurch unterstützen. Es entstehen aber keine Mehrkosten für die Besteller.
Ich freue mich allerdings auch sehr, wenn Du einfach einen netten Kommentar hinterlässt, wieder vorbei schaust oder Dich einfach an dieser Seite erfreust.